Hochschulcampus Heilbronn

Hochschulcampus Heilbronn

Auf dem Bildungscampus in Heilbronn führt das Engagement der Dieter Schwarz Stiftung durch die Schwarz Immobilienmanagement GmbH als Bauherr mehrere Bildungsinstitutionen zusammen.
2011 mit fünf Gebäuden gestartet, verfügt der Bildungscampus heute bereits über vierzehn Gebäude und zwei große Parkhäuser.
Derzeit wird eine neue ca. 1600 m² große unterirdische Mensa fertiggestellt, die ihren Betrieb im April 2020 aufnehmen soll. 

Bauherr: Schwarz Immobilienmanagement GmbH & Co. KG, Neckarsulm
Planung: Auer Weber, Stuttgart

Sternhöhe Stuttgart – Möhringen

Sternhöhe Stuttgart – Möhringen

Das Hochhaus der 1990 fertiggestellten Hauptverwaltung für die Daimler AG am Standort  Stuttgart – Möhringen, seinerzeit vom planenden Architekturbüro entworfen, erhält einen einladenden, innovativen Gebäudesockel:
Kristallin gebrochene Glasflächen umhüllen über zwei Geschosse den Gebäudekern und schaffen Raum für Empfangs- und Konferenzzonen.
Ein hochwertiger Innenausbau antwortet auf die anspruchsvolle Gebäudehülle.

Bauherr: alstria office Reit-AG
Planung: BM+P Architekten, Düsseldorf

Universität Tübingen Mensa

Universität Tübingen Mensa

Das 1966 fertiggestellte, nun denkmalgeschützte Mensagebäude, von Paul Baumgarten entworfen, kann mit seinem Funktionsbau nicht mehr den heutigen Anforderungen genügen. Daher wird dieser abgebrochen, in etwas vergrößerter Form ersetzt, aber die luftigen Speisesäle und der über Steg verbundene Verwaltungskubus nach Schadstoffsanierung weitgehend originalgetreu erhalten.
Über vier Jahre Bauzeit wird sich diese diffizile bauliche Erneuerung erstrecken.

Planung: Weinbrenner. Single. Arabzadeh, Stuttgart

Maickler Schule Fellbach

Maickler Schule Fellbach

Die neue Schule wird – im Zusammenspiel mit der denkmalgeschützten Kirche “Maria Regina” –zum Identitätsträger des angrenzenden Schulzentrums: ein 3-geschossiger, über dem eingerückten Erdgeschoss schwebender Kubus nimmt in den Obergeschossen die Lerncluster auf. Diese gruppieren sich um zwei in das Volumen eingeschnittene Grünhöfe, die Licht und Atmosphäre ins Gebäudeinnere transportieren.
Eine vorgehängte Fassade aus Glasmosaik-Fliesen wird die Erscheinung des Gebäudes auf besondere Weise prägen.

Bauherr: Stadt Fellbach
Planung: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg

Neuenburg am Rhein Kronenrain

Neuenburg am Rhein Kronenrain

Mit der Landesgartenschau Neuenburg 2022 entsteht am Stadtrand ein 3-geschossiges Parkhaus, das durch die Einführung in Topografie auf seinem Dach einen “Stadtbalkon” als Ausblick hat.
Eine stählende Verbindungsbrücke führt über die Umgehungsstraße zum Aussichtsturm und verbindet über eine spiralförmige, derzeit zurückgestellte Fahrradrampe Stadt und Rheinaue. Mit der perforierten Parkhauswand wird das Thema “Stadtrand” zeitgemäß interpretiert.

Bauherr: Stadt Neuenburg am Rhein
Planung: MONO Architekten, Berlin | Ingenieure: WTM Berlin und Hamburg

Gemeinschaftsschule Korb

Gemeinschaftsschule Korb

Im 1. Bauschnitt wird der 4-geschossige Schulbau um einen gleich hohen Flachbau L-förmig erweitert, so dass zusammen mit der bestehenden Sporthalle ein geschützter Pausenhof entstehen kann. Ein “Durchbruch” zum Neubau schafft ein multifunktionales Foyer für Pause und Veranstaltungen.
Im 2. BA wird der Bestandsbau entsprechend dem aktuellen pädagogischen Konzept umgestaltet, energetisch saniert und an der Gebäudeschnittstelle barrierefrei erschlossen.

Planung: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
Bauherr: Gemeinde Korb

Filderstadtwerke

Filderstadtwerke

Zwei übereck stehende kubische Baukörper definieren Vorbereich und Bauhof der Stadtwerke am neuen Standort: der 3-geschossige Verwaltungsbau und die große Lagerhalle.
Im Ersteren sind Büroräume auf kurzen Wege um einen zentralen Kern organisiert. Der Baustoff Beton in Form von Fertigteilwänden und Sichtbetonflächen folgt einem durchgängigen, rationalen Materialkonzept, das die Zweckbestimmung eines modernen Infrastrukturunternehmens architektonisch zum Ausdruck bringt.

Planung: Fink, Mühlich & Partner, Ulm
Bauherr: Filderstadtwerke

Waldorfschule Uhlandshöhe Stuttgart

Waldorfschule Uhlandshöhe Stuttgart

Die erste Freie Waldorfschule entwickelt sich auch baulich weiter entsprechend den Bedürfnissen eines lebendigen Organismus. Räume für die Oberstufe, die Naturwissenschaften, künstlerische Fächer und die Mensa finden in einem markanten Bau zur Stadt ihren neuen Ort. Die rückgebaute Verwaltung erhält einen eigenen Ersatzbau. Zugleich wird auch der zentrale Schulhof mit der tiefbaulichen Infrastruktur des Ensembles erneuert.

Bauherr: Waldorfschulverein e.V. Stuttgart
Planung: Behnisch Architekten, Stuttgart

Gemeinschaftsschule Filderstadt

Gemeinschaftsschule Filderstadt

Der Neubau der Gemeinschaftsschule inmitten des bestehenden Schulareals bedingt umfangreiche vorbereitende Tiefbaumaßnahmen zur Baufreiheit, damit der 4 bis 5-geschossige Neubau seinen Platz finden kann. Die Nähe zu den zwei vorhandenen Schulen schafft zudem erhöhte Anforderungen an das Baumanagement. In kürzester Bauzeit sollen zum Schuljahresbeginn 2020 die Baulichkeiten mit ihren frei gestalteten Ebenen für ein neues pädagogisches Konzept, auch im Ganztagesbetrieb, zur Verfügung stehen.

Bauherr: Stadt Filderstadt
Planung: Behnisch Architekten, Stuttgart